Konflikte gehören zu unserem Alltag.
                                Es kommt nur darauf an, wie wir damit umgehen.

"Man löst keine Probleme, indem man sie aufs Eis legt." - Winston Churchill


Aufgaben des Mediators

Diese Aufgaben haben Mediatoren:

  • Unterstützende Begleitung des Verhandlungsprozesses zwischen den Parteien, d.h.:
    • sie haben die Verfahrenskontrolle: Steuern, Führen und Leiten durch die spezifischen Phasen des Mediationsverfahrens. D.h. sie organisieren den Prozess und steuern dessen Verlauf
    • sie übernehmen die Gesprächsmoderation: Steuern der Kommunikationsverläufe, Aktives Zuhören, EInsatz gezielter Fragetechniken
    • sie unterstützen die Problemdefinition und unterstützen die Parteien bei der Suche nach interessensgerechten Lösungen.
  • Hilfestellung zur Thematisierung aller Aspekte des Konfliktes, zur Klärung von Gefühlen, Interessen und Bedürfnissen aller Parteien. Die Mediatoren fördern die Kommunikation und den Prozess der Ziel- und Entscheidungsfindung.
  • Allparteilichkeit, d.h. sie setzen sich für die Interessen und Bedürfnisse aller Parteien gleichermaßen ein. Es ist die Aufgabe der Mediatoren, einen Konflikt ergebnisoffen zu mediieren.
  • Vertraulichkeit, Verschwiegenheit: Die Konfliktparteien brauchen Vertrauensschutz, damit sie alle Tatsachen offen legen können, die für die Lösung des Konfliktes notwendig sind. Der Mediator und die Konfliktparteien sichern sich in einem gemeinsamen Vertrag zu, dass keine Informationen den "geschützten Raum der Mediaton" verlassen. Auch in Konflikten in Unternehmen ist der Mediator grundsätzlich nicht auskunftspflichtig gegenüber dem Vorgesetzen oder seinem Auftraggeber.

 

Diese Aufgaben haben Mediatoren nicht:

  • Ein Mediator ist kein Schlichter und kein Richter.
  • Mediatoren haben keine Entscheidungsgewalt in Bezug auf den Konflikt und seine Beseitigung.
  • Sie erteilen keine pädagogischen und psychologischen Ratschläge
  • Sie bewerten und urteilen nicht
  • Sie führen keine Rechtsberatung durch
  • Mediatoren vertreten nicht die Interessen einer Partei